Geschichte

Die Geschichte der Marktmusikkapelle Gamlitz reicht bis ins Jahr 1921 zurück. Nach dem zweiten Weltkrieg ließ man den Verein abermals aufleben.

19611972
Aufgrund der ständig steigenden Anzahl von Musikern wollte der Vereinsvorstand eine neue einheitliche Uniform anschaffen. Als Übergangslösung wurde im Jahr 1961 ein dunkelgrauer Steieranzug gewählt.
Erst 1972 gelang es den Wunsch von einer neuen Tracht zu verwirklichen. Das Landeskulturreferat genehmigte dem Gamlitzer Musikverein einen hellgrauen Salonsteirertrachtenanzug mit rotem Gilet und schwarzem Hut.

1976 wurde die erste weibliche Musikerin mit Helene Steiner aufgenommen.

1980 brachte wieder eine neue Uniform mit sich. Diesmal entwarf der Schneidermeister einen grünen Rock mit schwarzer Hose. Als Kopfbedeckung diente ein Steirerhut. Auch der Farbe rot blieb man mit dem Gilet treu.

1982 wurde erstmals eine Bezirksjahreshauptversammlung des Steirischen Blasmusikverbandes-Bezirksleitung Leibnitz in Gamlitz abgehalten.

1985 nahm der Verein erstmals bei einer Marschwertung in der Stufe A teil.

1988 – aufgrund der guten Leistung bei der Marschwertung im Jahr 1985 nahm die Marktmusikkapelle Gamlitz wieder an einer Marschwertung teil. Sie legte die Latte höher und trat in der Leistungsstufe D an und konnte einen ausgezeichneten Erfolg erringen.

1989 – Um für die Landesausstellung 1990 optisch gerüstet zu sein wurde neuerlich eine neue Tracht angeschafft. Diesmal ging man vom traditionellen Salonsteireranzug weg und kreierte die Weinlandtracht. Diese setzt sich aus einem hellgrauen Lodenrock mit Weintraube und Rankenstepperei am dunkelgrünen Reverse sowie gefasste Rocktaschen in Form einen Weinblattes zusammen. Darunter wird eine weinrote Brokatweste getragen. Die Hose ist eine Kniebundhose aus Teufelhaut mit naturfarbigen Schnurringbündeln und weißen Stutzen. Die Uniform wird von schwarzen Trachtenschuhen mit Schnallen und einem schwarzen Hut mit dunkelgrünen Band und kleinem Federgesteck ergänzt.

1990 – Dieses wichtige Jahr für die Marktgemeinde Gamlitz nimmt auch in der Vereinsgeschichte einen besonderen Platz ein. 1990 fand in Gamlitz die steirische Landesaustellung „Weinkultur“ statt. Höhepunkt in diesem Jahr war die Eröffnung der Landesausstellung die die Marktmusikkapelle Gamlitz umrahmte. Auch bei einem Slowenientag, der im Zuge der Landesausstellung durchgeführt wurde, wirkte die Marktmusikkapelle Gamlitz gemeinsam mit Musikern der Marburger Oper mit. Weitere Höhepunkte im Jahr 1990: Livesendung „Autofahrer unterwegs“, Günther Ziesels „Ferienmagazin“ am Marktplatz, Landesmusikerfest in Graz, Werbetag in der Klagenfurter Innenstadt. Zum Abschluss der Landesausstellung hielt die Marktmusikkapelle Gamlitz en Platzkonzert ab.

1991 – Am 18. Jänner trat die Marktmusikkapelle Gamlitz am 94. Steirerball im Austria Center Wien auf. Auch in diesem Jahr traten die Musikerinnen und Musiker zu einer Marschwertung an – Leistungsstufe D – sehr guter Erfolg. Weitere Höhepunkte im Jahr 1991: historischer Festumzug anlässlich des 900jährigen Jubiläum Benediktiner Stift St. Paul im Lavanttal, Untersteirertreffen am 23. Juni, 125-jährige Bestandsjubiläum des ÖKB Gamlitz. Im Jahr 1991 unternahmen die Musikerinnen und Musiker einen Ausflug nach Ungarn.

1992 – Anlässlich des 40jährigen Bestandsjubiläums des Steirischen Blasmusikverbandes – Bezirksleitung Leibnitz musizierten die Gamlitzer Musiker zusammen mit der Trachtenmusikkapelle St. Andrä i. S. beim Blasorchesterkonzert. Weitere Höhepunkte: 40jähriges Bestehen Freilichtmuseum Maria Saal. Ausflug zur Landesausstellung „Lust und Leid“.

1993 – Erstes Neujahrswunschkonzert unter der Leitung des neuen Kapellmeisters Alois Kaschowitz. Weiters wurde einen Kegelbewerb zwischen der Marktmusikkapelle Gamlitz und der Marktmusikkapelle Straß durchgeführt. Weitere Höhepunkte: Urbanifest Ratsch in Anwesenheit von Landeshauptmann Josef Krainer, Marschwertung in Unzmarkt – Leistungsstufe D – ausgezeichneter Erfolg, Weinlesefest im slowenischen Ort Svetina der für den neuen Kapellmeister Joachim Kirischitz zu einen „sprachlichem“ Erlebnis wurde.

1994 – Die Musikerinnen und Musiker stellten sich in Lebring der Marschwertung – Leistungsstufe D – sehr guter Erfolg. Weiters wurde im August ein Ausflug nach Bled, Slowenien durchgeführt.

1995 – In diesem Jahr nahm die MMK Gamlitz am Konzertwertungsspiel teil – Mittelstufe – sehr guter Erfolg. Weitere Höhepunkte: Präsentation des eigens für den Anlass „Gamlitz wird Europablumendorf“ komponierten Floralemarsch. Kameradschaftstreffen in der Stadt Salzburg.

1996 – Im April nahmen zwei Quartette am Wettbewerb „Musik in kleinen Gruppen“ mit sehr gutem Erfolg teil. Als erste Kapelle im Bezirks erhielt die MMK Gamlitz den „Steirischen Panther“ aus den Händen von Frau Landeshauptmann Waltraud Klasnic. Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte wurde in diesem Jahr mit der ersten CD-Aufnahme gesetzt. Weitere Höhepunkte: 3 Tages Reise nach Italien. Marschwertung in der Höchststufe E – ausgezeichneter Erfolg.

1997 – Höhepunkte in diesem Jahr: Reise nach Deutschland nach Chiemsee und München, Musikertreffen im slowenischen Bled.

1998 – Höhepunkte: Teilnahme Konzertwertung – Mittelstufe – sehr guter Erfolg, Präsentation von „Oldtimern“ am Grazer Hauptplatz unter den Klängen der MMK Gamlitz, Teilnahme am 6. Internationalen Blasorchesterfestival in Lovran/Kroatien als österreichischer Vertreter. In diesem Jahr wurde auch der Umbau des Musikheimes in Angriff genommen.

1999 – Feierliche Einweihung und Segnung des neuen Musikheimes.

2000 – Teilnahme am Bewerb „Musik in kleinen Gruppen“ mit sehr gutem Erfolg. Die MMK Gamlitz reiste zur Weltausstellung in Hannover um den Gamlitzer Maibaum vor der Steiermarkhalle aufstellen.

2001 – Diese Jahr stand komplett im Zeichen des Bestandsjubiläums und des aufgrund dieses Anlasses durchgeführte Bezirksmusikfest.

2003 – In diesem Jahr begleitet die Marktmusikkapelle Gamlitz eine Abordnung der Marktgemeinde Gamlitz in die Partnergemeinde Pleystein. Weiters wurde bei der Bezirks-CD-Aufnahme mitgemacht. Wieder wurde bei einer Marschwertung in der Gemeinde Eisbach-Rein teilgenommen. Im August wurde eine Kulturreise nach Prag unternommen.

2004 – Anlässlich des Jubiläums „10 Jahre Kapellmeister Joachim Kirischitz“ wurde ein Konzert abgehalten.

2005 – Teilnahme an der Marschwertung des Bezirkes Leibnitz – Höchststufe E – ausgezeichneter Erfolg. In diesem Jahr trat das Jugendorchster der Kapelle „Music is our life“ im Laufe des „Soli-Time“-Konzert erstmals auf.

2006 – gab es 3 Auslandsreisen: Partnergemeinde Pleystein, Ausflug nach Börtlingen sowie ein Besuch der neuen Partnergemeinde Trans en Provence in Frankreich. Bei der Bezirkskonzertwertung wurde mit sehr gutem Erfolg mitgemacht.

2007 – Aufgrund der exzellenten Leistungen bei Marsch- und Konzertwertungen wurde der Marktmusikkapelle Gamlitz zum zweiten Mal der „Steirische Panther“ übergeben. In diesem Jahr wurden bereits die ersten Vorarbeiten für die Anschaffung einer neuen Tracht getätigt.

2008 – Teilnahme an zwei Marschwertungen in der Höchststufe E mit ausgezeichnetem bzw. sehr gutem Erfolg. Ende 2008 wurde für die Anschaffung einer neuen Tracht eine Haussammlung durchgeführt – mit überwältigendem Erfolg.

2009 - in diesem Jahr konnten wir unsere neue Tracht im Zuge der Trachtenweihe am 22. März als auch bei der Trachtenfeier am 26. September der Gamlitzer Bevölkerung und den Musikkapellen des Bezirkes und darüber hinaus präsentieren. In diesem Jahr feierte auch die Marktgemeinde Gamlitz ihr Jubiläum 50 Jahre Markterhebung.

2010 - der erste Höhepunkt in diesem Jahr war die Teilnahme an der 1. Landesbewertung "Musik in Bewegung" in Hartberg. Die Marktmusikkapelle Gamlitz vertrat den Bezirk Leibnitz in diesem Bewerb und trat in der Höchststufe D/E an. In der Bewertung D konnten die Musikerinnen und Musiker einen "Ausgezeichneten Erfolg" erreichen und in der Gesamtbewertung, nach einer 10minütigen Marsch-Show, mitten unten den 3 anderen, schon routinierteren Marschkapellen, einen "Sehr guten Erfolg".
Ein weiterer großartiger Erfolg war im Jahr 2010 die Teilnahme am Konzertwertungsspiel. Erstmals konnten die Musikerinnen und Musiker einen "Ausgezeichneten Erfolg" bei einem Konzertwertungsspiel erreichen.

In den Folgejahren folgten zahlreiche Auftritte im Ausland wie zB. bei der Musikschau der Nationen in Bremen als auch in Venlo (Niederlande). Weiters konnte man in den Stufen B und C bei Konzertwertungen ausgezeichnete Erfolge verbuchen. Im Jahre 2015 erhielt die Marktmusikkapelle Gamlitz bereits zum 4. mal den steirischen Panther

Wertungsspiele
1992 – Blasorchesterkonzert
1995 – Mittelstufe – Sehr guter Erfolg
1998 – Mittelstufe – Sehr guter Erfolg
2006 – Mittelstufe – Sehr guter Erfolg
2010 - Stufe B - Ausgezeichneter Erfolg (Knittelfeld)
2013 - Stufe B - 87,66 Punkte (Leibnitz)
2016 - Polka-Walzer-Marsch-Wertungsspiel - Stufe C - 90,55 Punkte (Deutsch Goritz)

Marschwertungen
1985 – Stufe A – Auszeichnung
1988 – Stufe D – Auszeichnung
1991 – Stufe D – Sehr guter Erfolg
1993 – Stufe D – Auszeichnung
1996 – Stufe E – Auszeichnung
2002 – Stufe E – Auszeichnung
2003 – Stufe E – Auszeichnung
2005 – Stufe E – Auszeichnung (Großklein)
2008 – Stufe E – Auszeichnung (Wolfsberg im Schwarzautal)
2008 – Stufe E – Sehr guter Erfolg (Ottendorf)
2010 -  Stufe D/E - Höchstufe mit Show-Programm - Sehr guter Erfolg (1. Landesbewertung "Musik in Bewegung") (Hartberg)
2011 – Stufe E – Auszeichnung (Sankt Nikolai im Sausal)
2014 – Stufe E – 91,35 Punkte (Allerheiligen bei Wildon) 
2017 – Stufe B – 88,71 Punkte (Gleinstätten) 

Kapellmeister:
1953 – 1957        Zettner Franz
1957 – 1960        Straßnig Karl
1960 – 1963        Kaiser Josef
1963 – 1966        Nischelwitzer Franz
1966 – 1992        Sauer Herbert
1992 – 1993        Kaschowitz Alois
1993 – 2013        Kirischitz Joachim
2013 – heute       Kohlmaier André

Vereinsobmänner:
1953 – 1960        Schmidt Viktor
1960 – 1981        Gebell Emil
1981 – 1987        Gramm Heinrich
1987 – 1990        Bauer Karl
1990 – 1993        Tschernko Karl
1993 – 1994        Trummer Johann
1994 – 2000        Pfeifer Richard
2000 – 2004        Kapaun Adolf
2004 – 2011       Trummer Franz
2011 – heute      Ing. Zirngast Martin

Auszeichnungen:
1996          Steirischer Panther
2007          Steirischer Panther
2011          Steirischer Panther
2015          Steirischer Panther

WebDesign und WebMarketing by WebAgentur Koerbler

logo